Visionen

Das Fliegen hat zu allen Zeiten eine besondere Faszination auf den Menschen ausgeübt und eignet sich wie kaum ein zweites Thema, den Forschungs- und Erfindergeist anzuregen. Die AEROnautenwerkstatt ist eine Startbahn ins Abenteuer Naturwissenschaften. Wissen wird hier nicht einfach nur verabreicht:

In Workshops zu unterschiedlichen Themen wählen sich die Kinder und Jugendlichen selbst praktische Aufgaben, für die sie dann mit Unterstützung von Fachleuten aus unterschiedlichen Wissensdisziplinen eigene Lösungen finden. Neu erworbene Einsichten können dabei zu neuen Fragen und Herausforderungen führen. So wird das Programm der AEROnautenwerkstatt über die Grundlagen hinaus beständig ausgebaut und den Interessen der Kinder und Jugendlichen angepasst. Neben Recherche, Improvisation und Teamwork soll vor allem durch eigenständiges Handeln die Erfahrung vermittelt werden, dass es für ein und dasselbe Problem eine Vielzahl von Lösungsansätzen geben kann. Oft führt erst die Suche über das Unerwartete, Ausgefallene und manchmal auch Witzige zum gewünschten Erfolg.

Die AEROnautenwerkstatt ist gemeinnützig. Sie ist auf die Förderung geistiger, handwerklicher und sozialer Kompetenz ausgerichtet. Neben Exponaten bilden vor allem Workshops die Grundlage der Wissensvermittlung. Vom Bleistiftspitzen für die erste Skizze einer Idee über Materialverständnis, Gestaltungsempfinden bis hin zur Konstruktion werden von den Kindern und Jugendlichen Fertigkeiten erarbeitet, die ihnen jeden Aspekt der Realisierung ihrer Idee begreifbar und zugänglich machen. Sie erkennen, was sie selbst erreichen können und erfahren, wo Rat und Hilfe zu bekommen sind. Sie lernen, Informationen zu verarbeiten, Arbeitsprozesse zu verstehen und das Verständnis einer Sache auf andere Bereiche zu übertragen.

Wie Piloten lernen sie, ihre Maschinen nicht nur zu steuern, sondern auch in ihrer Funktionsweise zu erfassen. Die erlangten Fähigkeiten können vom einfachen Falten von Papiermodellen bis zur computergestützten Fertigung reichen. Dies erweitert die Möglichkeiten, ihre Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

Die Ergebnisse ihrer Projekte sollen in laufenden Ausstellungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Alte Flugplatz im Frankfurter Stadtteil Bonames bietet hierfür optimale Vorraussetzungen. Mit Hilfe von Sponsoren plant die AEROnautenwerkstatt dort eine feste Einrichtung zu etablieren. Alle Frankfurter Kinder und Jugendliche, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer sind eingeladen, sich in Workshops vom Aeronautengeist anstecken
zu lassen.

  • Grüngürtel
  • Ffm
  • saul
  • EU
  • nwe eno

Unsere Partner

Erst die Unterstützung durch Institutionen und Firmen ermöglicht unsere Aktivitäten. Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Partnern für ihr Engagement bedanken: Ohne Sie gäbe es keine AEROnauten-Projekte und Workshops. Alle Projekte finden unter anderem im Rahmen des GrünGürtel-Veranstaltungsprogramms "Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel"statt. Besonderer Dank gilt hierbei Herrn Hoppe vom Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main für seine Initiative.

Weitere Informationen zum GrünGürtel:
www.gruenguertel.de

Das Programm Endecken Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel an dem auch die Aeronauten Werkstatt teilnimmt wurde bereits dreimal von der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung - vom Deutschen Nationalkommitee für die Jahre 2005/2006, 2007/2008, 2009/2010 als offizieller deutscher Beitrag ausgezeichnet.
Logo Unesco

Kompetenzpartner:

  • HFG Hochschule für Gestaltung Offenbach
  • Institut Physikdidaktik der Universität Frankfurt
  • TU Darmstadt, Fachgebiet Entwerfen und Tragwerksentwicklung

Partnerschulen:

  • Aktive Schule Frankfurt
  • Ernst-Reuter-Schule
  • Friedrich-Stoltze-Schule
  • Heinrich von Gagern Gymnasium
  • IGS Nordend

Freie Büros/Künstler: